ÖBB Logo

Ausbau Plakate: Oberösterreich flächendeckend bewerben

Plakate auf Bahnhöfen sind eine der günstigsten Werbeformen, um Pendler direkt anzusprechen. Mit geringen Produktionskosten, hoher Wahrnehmung beim Kunden und platziert in einer sonst werbefreien Umgebung sind Plakate im Format A0 eine der am stärksten nachgefragten Außenwerbeflächen.

Zur starken Buchungslage kamen zahlreiche Nachfragen regionaler Werbetreibenden, auch auf kleineren Regional-Bahnhöfen werben zu können. In den letzten Monaten wurden diese Möglichkeiten stark erweitert.

Mit den neuen 358 Plakaten stehen in Oberösterreich allein 1009 Plakatstellen zur Verfügung und erschließen zusätzliche Bahnhöfe wie Pregarten, Wartberg/Krems, Linz-Oed, Linz-Franckstraße, Ansfelden oder Neumarkt-Kallham.

Ob Einzelstelle auf Dauer oder Serienbuchung: A0 Plakate sind starke Werbeträger

Neu- und Umbauten im Fokus

Markus Schwanzer-Eckenfellner, Technik Infrastruktur bei der ÖBB Werbung erklärt die Arbeitsschritte hinter dem Ausbau: "Wir haben im Vorfeld sämtliche 236 Bahnhöfe in Oberösterreich besichtigt und die Standorte der neuen Werbeflächen aufgrund von Frequenzen sorgfältig festgelegt und in einem Werbekonzept festgehalten. Der Schwerpunkt für den Ausbau lag auch auf neu- bzw. umgebauten Bahnhöfen und Haltestellen, welche nach Fertigstellung der Bauarbeiten neue Möglichkeiten für Werbemaßnahmen bieten."

Damit verdichtet die ÖBB Werbung ihr Netz an Plakatstellen in Oberösterreich. Vor allem für Kampagnen, die konkret Zielgruppen im Bundesland ansprechen sollen eine interessante Möglichkeit, eine große Zahl an Pendlern anzusprechen. Pro Monat sind alleine in Oberösterreich rund 1,35 Millionen Menschen mit den ÖBB unterwegs.

Nächster Halt: Kärnten

Der nächste Schritt: der Ausbau der Bahnhofsplakate in Kärnten. Die Besichtigungen und Analysen vor Ort sowie Flächenauswahl und Einholung der Aufstellungsgenehmigungen wurden abgeschlossen, mit Frühjahr 2017 werden bereits die ersten der 180 neuen Plakatrahmen montiert. Mit Sommer 2017 kann dann auch im südlichsten heimischen Bundesland vermehrt geworben werden. Bahnhöfe wie Lienz, Krumpendorf oder Fürnitz bieten dann zusätzliche Möglichkeiten zur Kundenansprache

Für ÖBB Werbung Verkaufsleiter Jochen Kaiblinger ein logischer Schritt: "Wir haben bereits 2016 stark in den Ausbau der A0-Plakate in Tirol, Niederösterreich und der Steiermark investiert. Die Response der Kunden auf die neuen Kapazitäten war ausgezeichnet und hat uns in unserer Expansion bestärkt."

Weitere Details zu Werbung auf Bahnhöfen finden Sie hier.

Fotos: ÖBB/ D. Waschnigg