ÖBB Logo

Digitale Wachstumsimpulse für
Out-Of-Home

"Das vergangene Jahr stand werblich betrachtet unter einem guten Stern." Davon sind die Focus-Manager Klaus Fessel und Ronald Luisser überzeugt und die Focus Werbebilanz 2016 scheint ihnen Recht zu geben. Der kommunizierte Bruttowert aller werblichen Aktivitäten stieg um 4,6 Prozent auf fast 5,2 Milliarden Euro. Der Großteil davon, 3,7 Milliarden Euro, entfiel dabei auf die klassischen Werbeträger.

Unter den einzelnen Mediengattungen der klassischen Werbung sticht den Experten zufolge besonders TV hervor, das ein starkes Plus von fast 9 Prozent aufweist und erstmals die Milliardengrenze (Bruttowerbewert) überschritten hat. Für diese positive Entwicklung ist der ORF hauptverantwortlich, der aufgrund steigender Reichweiten sowie der exklusiven Übertragungsrechte der Fußball-EM und Olympischen Spiele die Werbeeinnahmen um 16 Prozent gesteigert hat, während die Privatsender "nur" um rund 6 Prozent zulegen konnten.

Geringe politische Werbung

Ähnlich stark wie der ORF hat auch Digital Out Of Home (DOOH) mit einer Zuwachsrate von 15,6 Prozent performt. Insgesamt konnte der Bereich Außenwerbung um 3,1 Prozent auf 263,8 Millionen Euro wachsen. Das etwas geringere Wachstum des Out Of Home-Bereichs im Jahr 2016 von 3,1 Prozent sei - trotz der ausgedehnten Bundespräsidentenwahl - insbesondere auf die geringere politische Werbung im letzten Jahr zurückzuführen, so Ronald Luisser: "Grundsätzlich unterliegt diese Werbegattung seit einigen Jahren einem dynamischen Prozess, der durch die zunehmende Vielfalt der Werbemöglichkeiten, und hier vor allem des DOOH-Bereichs, einen wesentlichen Wachstumsimpuls erfährt, der auch im kommenden Jahr gegeben sein wird."

Die werbetreibende Wirtschaft und die Agenturen erwarten für das erste Halbjahr 2017 eine Stagnation bzw. leichten Rückgang (- 0,7 Prozent) bei der Außenwerbung. Es sei allerdings davon auszugehen, dass vor allem der Trend zum Segment des DOOH ungebrochen bleibe, so Luisser abschließend.

Fotos: © Media FOCUS Research Ges.m.b.H.