ÖBB Logo

Routenplaner in die Fernreise


Shanghai ist nur 12 Stunden entfernt

Das Wetter wird wieder kälter und der Wunsch nach einer Reise in südlichere und wärmere Gefilde steigt bei vielen an. Das macht sich die deutsche Airline Lufthansa zunutze, um eine Außenwerbekampagne zu starten, die die Deutschen direkt aus der heimischen Fußgängerzone in ihre Lieblingsdestination bringen soll. Dabei bekommen Passanten auf digitalen Out Of Home-Screens den Weg zu Fernreisezielen angezeigt - inklusive der exakten Reisedauer ausgehend vom aktuellen Standort.

Big Data als Big Opportunity

Für die Kampagne, die in Hamburg ausgespielt wurde, entwickelte die Agentur Kolle Rebbe erstmals ein vielschichtig datengetriebenes Werbemittel. Genutzt wird dafür eine Vielzahl von Datenquellen, um die Betrachter mit konkreten und gezielten Reiseangeboten abzuholen. Dazu werden Standortkoordinaten der Displays, Echtzeitdaten von dem Carsharing-Anbieter Car2Go und Kartendaten von Google Maps verarbeitet. Die Flugzeit und der Reiseplan werden genauso in Echtzeit aus den Lufthansa-Datenbanken abgefragt, wie der tatsächliche Preis des angebotenen Fluges.

Digitale Kommunikation real übersetzen

"Für uns ist dies ein bedeutender Schritt dahin, digitale Kommunikation auch in die reale Welt zu übersetzen", so Benita Struve, Leiterin Marketingkommunikation von Lufthansa. Thomas Heinz, Bodenleiter Kreation von Kolle Rebbe, ergänzt: "Das Konzept ermöglicht uns auf nationaler und internationaler Ebene die nächsten Schritte hinsichtlich datengetriebener Kreation zu gehen."


Benita Struve Leiterin Marketingkommunikation von Lufthansa

Gert Zaunbauer, Geschäftsführender Gesellschafter Putz & Stingl

Digitale Kommunikation real übersetzen

"Auf Passanten prasseln eine Flut an Impressionen ein. Wer da nicht heraussticht, wird nicht wahrgenommen", analysiert Gert Zaunbauer, Geschäftsführender Gesellschafter der Mödlinger Agentur Putz & Stingl und Stellvertretender Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Niederösterreich. Deshalb müssten "Out Of Home-Kampagne in erster Linie auffällig sein", ist sich Zaunbauer sicher. Der zweite wichtige Punkt sei, dass Außenwerbung einprägsam sein müsse. Das dürfte Lufthansa mit dieser Kampagne wohl beides gelungen sein.


Fotos: Lufthansa © Kolle Rebbe; Benita-Struve © Lufthansa; Gert-Zaunbauer © Putz & Stingl