Bevor das Klima in Rauch aufgeht

Eindringliche Bilder, die aufrütteln

Der Wald brennt – mit eindrucksvollen Botschaften und kreativer Bildbearbeitung startet Greenpeace eine breit angelegte Kampagne.
 
Mit der Kampagne macht die globale NGO darauf aufmerksam, dass Waldbrände ein weltweites Problem sind. An den Beispielen Amazonas, Sibirien und Australien wird veranschaulicht, dass Wälder nicht nur Lebensräume für viele Tiere sind, sondern auch für uns Menschen und das Klima eine essenzielle Bedeutung haben.

Das aktuelle Koala-Sujet ist während der australischen Waldbrandsaison von Mitte November bis Mitte Jänner im Einsatz. Neben dem digitalen Out of Home Netzwerk Railscreen Station setzt Greenpeace auf Plakate und Printinserate in Medien.

Ziel der Kampagne ist es, Aufmerksamkeit und Betroffenheit für die verheerenden Waldbrände zu schaffen und die Dringlichkeit zu vermitteln, gleich zu handeln.

Mit der Petitionsunterzeichnung per SMS können Passanten selbst gleich aktiv werden. Umgesetzt wurde die Kampagne mit DDB Wien, die umfangreichen Bildbearbeitungen übernahm Vienna Paint.

Mag. Natalie Zoebl-Pawloff, Marketing Greenpeace Österreich

Für Mag. Natalie Zoebl-Pawloff, Marketing und Key Supporter Managerin bei Greenpeace Österreich sind die Schaltungen im Bahnhofsumfeld eine ideale Möglichkeit, eine breite Unterstützerschicht direkt anzusprechen: „ Mit den Werbeflächen der ÖBB Werbung  sind wir in ganz Österreich präsent und erreichen eine Zielgruppe, die umweltfreundlich mit der Bahn unterwegs ist. Auf den digitalen Railscreens sticht das animierte Sujet ganz besonders ins Auge.“

Istvan Steffel, betreuender Key Account bei der ÖBB Werbung ergänzt: „Dramatische Bildkompositionen im öffentlichen Raum und ein Call to Action, der mit dem eigenen Handy sofort umgesetzt werden kann – Greenpeace zeigt, wie erfolgreiche NGO Kommunikation geht.“

https://news.greenpeace.at/

Foto Natalie Zoebl-Pawloff © mitja_kobal_greenpeace