ÖBB Logo

Direkt in Kitzbühel werben: Unbezahlbar?

Es ist das Highlight im Alpinen Skirennsport, wenn bei den Hahnenkammrennen der Herren die besten Rennläufer durch die "Mausefalle" rasen. Kitzbühel wird an diesen Tagen zum Zentrum der Skifans der ganzen Welt - weltweite Liveübertragungen garantieren den Partnern und Sponsoren Top-Reichweiten. Alleine in Österreich, Deutschland, Schweiz, Frankreich und Italien erreicht die Berichterstattung 430 Millionen Seher, mehr als 6.000 Zeitungsartikel im deutschsprachigen Raum berichten über das sportliche Großereignis.

Als jahrelanger Partner ist Mastercard ein fixer Bestandteil der werblichen Kommunikation der Veranstaltung, entsprechend durchdacht und vielschichtig ist die Art, wie Mastercard vor Ort auftritt.

Einfahrt zur Abfahrt - Perfekte Markeninszenierung

Das Engagement als Sponsor des Hahnenkammrennens umfasst zahlreiche Vorteile für Besitzer einer Mastercard: eine eigene Fastlane sorgt für raschen Zutritt in den Zuseherbereich, vor Ort kann die komplette Schiausrüstung zu besonders günstigen Konditionen ausgeliehen werden und im eigenen Cateringbereich kann - Kreditkarte sei Dank - bargeldlos bezahlt werden. Sogar das Becher-Pfand wir komplett über die Mastercard des Kunden abgewickelt.

Den visuellen Glanzpunkt in Kitzbühel setzt das komplette Branding der Schnellbahn, die vor Ort die Besucher direkt zu den Rennen bringt. Der "MasterCard Talent" sorgte während des gesamten Ski-Wochenende für die Mobilität der 92.000 Besucher. An den Veranstaltungstagen brachte der Shuttle mehr als 52.000 der Gäste im Viertelstunden-Takt kostenlos zwischen Kirchberg und St. Johann in Tirol direkt zur Haltestelle beim Zielgelände der Kitzbüheler Streif. Dadurch wurd die ÖBB-Haltestelle "Kitzbühel-Hahnenkamm" am Rennwochenende zu einem der am stärksten frequentierten Bahnhöfe in ganz Österreich.

Auch nach dem Event wird der "Talent" im Raum Innsbruck für Blickkontakte sorgen. Im "ÖBB Lokfinder" können Fans den Standort des Zuges jederzeit finden - http://lokfinder.oebb.at/.