ÖBB Logo

Mobiles Banking setzt auf mobile Werbung

Bankgeschäfte ganz bequem online und rund um die Uhr erledigen: "Mein ELBA", das Online Bankingsystem von Raiffeisen, bietet Bankkunden ein breites Angebot an Vorteilen. Neben klassischen Online-Banking-Funktionen, wie Zahlungsverkehr und Wertpapierservice, und den sicheren Kommunikationskanal zum persönlichen Berater, ist "Mein ELBA" individuell gestaltbar und passt sich automatisch den Bedürfnissen der User an.

Lokale Zielgruppen direkt und wiederholt ansprechen

Seit Anfang des Jahres wird mit Unterstützung der beiden heimischen Ski-Stars Hermann Maier und Marcel Hirscher für das Service geworben. Neben Print, Online und Regional-TV sind zahlreiche regionalisierte Außenwerbeträger wichtiger Teil der lang angelegten 360 Grad-Kampagne. In Oberösterreich setzt man - abgesehen von klassischen Bogenplakaten und Citylights - vor allem auf mobile Werbeträger.


Die Bausteine des finanziellen Erfolges 

Im Konkreten wurden komplette Heckbrandings an 20 ÖBB-Postbussen vorgenommen. Die Werbeträger auf den Linienbussen sollen dabei lokale Zielgruppen direkt und wiederholt ansprechen und zu einer Erhöhung der "Mein ELBA"-Nutzer bei Neu- und Bestandskunden führen. Für Nina Homar, Marketingverantwortliche für Privatkunden bei Raiffeisen Oberösterreich, war die Regionalisierung der Dachkampagne ein bewusster Schritt: "Raiffeisen Oberösterreich ist sehr stark in den Regionen verwurzelt. Um unsere Botschaften noch näher bei unseren Kunden vor Ort zu positionieren, setzen wir dieses Mal auf bewegte Außenwerbung in Form von Bussen. Das Busnetz wurde so ausgewählt, dass jede Region in Oberösterreich angesteuert wird. Somit garantieren wir, dass wir noch stärker und flächendeckend in den Regionen vertreten sind"


© ÖBB/ Andreas Scheiblecker BU: (vlnr) Dr. Markus Eiselsberg (Geschäftsführer Agentur Visiomedia) Nina Homar, M.A., Konzernmarketing Privatkunden Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, Armin Kogler, Key Account ÖBB Werbung

Buswerbung als stabile Basis für Kampagnen mit längerer Laufzeit

Für Armin Kogler, der als verantwortlicher Key Accounter bei der ÖBB Werbung die Umsetzung der Buswerbung geplant hat, lag eine möglichst lückenlose Abdeckung des Bundeslandes im Fokus: "Wer sich stark über seine Präsenz in der Fläche definiert, braucht auch einen Werbeträger, der eine dauerhafte Sichtbarkeit garantieren kann und einen großen Bereich abdeckt. Buswerbung ist gerade für Kampagnen mit einer längeren Laufzeit eine stabile Basis, die Kontakte erzeugt und dabei in der Region fest verankert ist."

Markus Eiselsberg von der betreuenden Agentur Visiomedia ergänzt: "Durch interessante Werbemöglichkeiten können Kundinnen und Kunden aktiviert werden. Durch diese Aktivierung können wir Konsumenten besser und schneller erreichen."