Die Sehnsucht, endlich abzutauchen

Die Sehnsucht nach Urlaub – das, was viele Österreicher:innen aktuell verspüren, macht die aktuelle Kampagne der Italienischen Zentrale für Tourismus zum Thema. Mit stimmungsvollen Aufnahmen beliebter Urlaubsziele wie Venedig oder dem Schiefen Turm von Pisa, aber auch von Naturschönheiten wie den Marmore Wasserfällen in Umbrien machen Italiens staatliche Tourismus-Werber auf die vielfältigen Urlaubsmöglichkeiten in unserem südlichen Nachbarland aufmerksam.

Mit dem Kampagnenclaim „Sehnsucht nach...“ wird in unterschiedlichen Abwandlungen das Versprechen auf den lang ersehnten Urlaub gegeben. So locken die Äolischen Inseln mit „Sehnsucht nach purer Begeisterung“, die Region Apulien mit „Sehnsucht nach neuen Entdeckungen“ oder Sardinien mit der „Sehnsucht, endlich abzutauchen.“

Gleich ein Zugticket für Venedig buchen!

Bereits seit Mitte Mai ist die Einreise nach Italien ohne begleitende Quarantäne möglich, Voraussetzung dafür ist die Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests oder PCR-Tests sowie die Einhaltung der geltenden 3-G Regelung.

Segel setzen am Bahnhof

Visuelle Ankerpunkte

Mit einer Verstärkung der Werbekampagne im Mai und Juni werden Pendler:innen in ganz Österreich direkt am Bahnhof angesprochen. Kernstück der Bewerbung sind Schaltungen im österreichweiten digitalen Out of Home (DOOH) Netzwerk Railscreen Station. Vier Wochen lang werden 101 Screens auf Bahnhöfen in ganz Österreich bespielt – insgesamt sechs Spots mit 18 Sujets werden rollierend zu sehen sein und sorgen für Abwechslung bei den Betrachter:innen. Zwei Großflächen am Wiener Hauptbahnhof dienen als visuelle Ankerpunkte zur Verstärkung des Recalls auf Österreichs frequenzstärkstem Bahnhof – und gleichzeitig Abfahrtspunkt für zahlreiche Zugverbindungen nach Italien.

Für Andrea Colonnelli, ENIT Wien, bietet Außenwerbung am Bahnhof einen wichtigen Baustein in der umfangreichen Werbestrategie für diese so wichtige Sommersaison: „Italien ist das beliebteste ausländische Urlaubsziel der Österreicher:innen, und das hat viele gute Gründe. In sechs unterschiedlichen Spots rücken wir unterschiedliche Urlaubsdestinationen auf Bahnhöfen der ÖBB ins Bild und erreichen treffsicher unsere Zielgruppe. Mit großformatigen Sujets als Eyecatcher machen wir Lust auf den perfekten Sommerurlaub.“

Istvan Steffel, betreuender Key Account bei der ÖBB Werbung, ergänzt: „ENIT präsentiert ein vielfältiges Urlaubserlebnis in traumhaften Bildern – dank modernster Bildschirmtechnik gestochen scharf und durch die Nutzung von Animationen auf 18 unterschiedlichen Sujets am selben Ort. Da ist für jeden Urlaubertyp etwas dabei.“

Andrea Colonnelli - Büroleitung Italienische Zentrale für Tourismus ENIT (Agenzia Nazionale per il Turismo) Wien

Über ENIT

Gegründet im Jahr 1919 mit der Aufgabe, den Italientourismus im Ausland zu fördern, widmet sich die Italienische Zentrale für Tourismus diesem Auftrag mit 28 Auslandsvertretungen in den wichtigsten Quellenmärkten auf der ganzen Welt.

www.enit.at