ÖBB Logo

Hillinger: more than wine

Wer Wein herstellt, steht vor der Herausforderung - wohin mit dem "Treber", den ausgepressten, festen Bestandteilen der Beeren. Diese sind reich an natürlichen Wirkstoffen: Polyphenole und Resveratrol gelten als wirksame Anti-Aging-Mittel aus der Natur.

Die Antwort erhielt Querdenker und Promi-Winzer Leo Hillinger als Juror in der Fernsehsendung "2 Minuten, 2 Millionen", in der Sabrina Rettenbacher ihre Kosmetiklinie "Fruits Cosmectics" vorstellte. Der Business Angel stieg nicht in die Linie ein, sondern übernahm das Start-up gleich zu 100 Prozent und entwickelte die Produktidee weiter. Angereichert mit Pflanzenölen, Mineral- und Heilerde sowie Aloe Vera Extrakten entstand so eine Reihe von neuen Bio-Kosmetikprodukten, die nun unter dem Markennamen "Leo Hillinger Cosmetics" auf den heimischen Markt gekommen ist.

Mit der Entwicklung der Werbelinie beauftragte der erfolgreiche Unternehmer seinen Agenturpartner, Gerlinde Schmid Communications, mit dem seit mehr als 12 Jahren eine enge Zusammenarbeit besteht.

Aus der Kraft der BIO-Traube

In nur zwei Monaten Planungs- und Umsetzungszeittraum entstand eine crossmediale Strategie, deren Slogan "Aus der Kraft der BIO-Traube" direkt die Basis für das Corporate Design lieferte: klar, einprägsam und damit abweichend von den klassischen Werbungen für Frauenkosmetik.

Auch die schwarze Grundfarbe als Zugeständnis an Gewohntes und dadurch umso ungewohnter in den Regalen von Drogerieketten, wo sich vor allem blumige und weiße Verpackungen bei der Frauenkosmetik finden.

Zeitgleich mit der Ausstrahlung der "2 Minuten, 2 Millionen" Sendung auf Puls gingen Website inklusive Online-Shop sowie die begleitende Social Media Präsenz online. Bei Beiden wird auf zielgruppenorientiertes organisches Wachstum gesetzt, unterstützt von einer kleinen Gruppe von BloggerInnen, die zur Produktlinie passend als Testpersonen ausgesucht werden.


Werbung, die schön macht

Falsche Zutat im Tiegel – und der Smilie fängt an zu weinen

Mobile Zielgruppe ansprechen

Um eine junge und mobile Zielgruppe direkt anzusprechen, wurde das interaktive Außenwerbe-System railscreen bonus in Folge am Wiener Hauptbahnhof eingesetzt. Eine interaktive Software, gesteuert über Körperbewegungen, macht es spielerisch möglich, sich seinen Gutschein für ein Produktsample zu erspielen. Die zusätzliche Selfie Funktion mit Leo Hillinger ermöglichte eine Vernetzung über Social Media Kanäle.

"Der Kauf einer Creme ist Vertrauenssache. Wir suchen aktive Testerinnen, die die neue Pflegelinie verwenden und sich darüber austauschen. So entsteht direkt in der Zielgruppe ein ehrlicher - und damit glaubhafter - Dialog über die Qualität des Produktes" erklärt Mag. Gerlinde Schmid, Geschäftsführerin der Agentur GSC, den vernetzten Kommunikationsansatz.

Neben klassischen Anzeigen zum Launch der Kosmetikserie setzt die Agentur Gerlinde Schmid Communications auf Kooperationen mit zahlreichen Printmedien. Fernsehspots, direkte Werbemöglichkeiten der Handelsketten Bipa und dm am Point of Sale sowie Plakate und digitale Screenwerbung ergänzen den Media Mix.

Foto Gerlinde Schmid © Wolfgang Prummer


Gerlinde Schmid,
Eigentümerin GSC-Werbung

Für KR Leo HiIlinger ist der erfolgreiche Launch der Pflegeserie bereits wieder der erste Schritt für einen potentiellen Ausbau. "Ladies first gilt bei mir auch bei Hillinger-Cosmetics. Ich denke, Frauen sind in diesem Bereich anspruchsvoller als Männer - und wenn wir es schaffen, dass die Frauen von unseren Produkten begeistert sind, können wir darüber nachdenken, eine eigene Männerserie zu machen."

Foto Leo Hillinger © Sascha Wurzinger