Roco bringt Leonardo auf Schiene

Anlässlich des 500. Todestages von Leonardo da Vinci ließ der Modellbahnhersteller Roco eine Kunstlokomotive gestalten und bringt das dazugehörenden Modell im Maßstab 1:87 im Herbst in den Fachhandel. Damit ist, neben der detailgetreuen Umsetzung als Miniatur, auch das große Original in Deutschland, Österreich und Italien unterwegs - und dient als überdimensionaler Werbeträger für das weltweit tätige Unternehmen.


Rundum genial

Architekt, Anatom, Maler

Die Lokomotive ist dem italienischen Maler, Bildhauer, Architekten, Anatom, Mechaniker, Ingenieur und Naturphilosophen Leonardo da Vinci gewidmet. Die Designerin Gudrun Geiblinger verpasste der Lokomotive eine ganz besondere Optik. "Die neue Kunstlok wird auf der Zugstrecke sofort ins Auge stechen. Sie zeigt einen modernen Gesamtüberblick über die Schaffensperioden des Künstlers." erläutert Tassilo Gruber, Geschäftsführer der Roco Modelleisenbahn GmbH.

Christian Auerweck, Produktmanager bei Roco, setzt auf diese auffällige Werbeform. Die gebrandete Lokomotive ist das Kernstück einer umfassenden Bewerbung im laufenden Jahr.

"Für uns ist es ein Werbeträger mit Zugkraft, die tägliche Anzahl an Kontakten mit Fahrgästen und der Bevölkerung und die Faszination dahinter, ist für uns ein wichtiges Argument für das Thema Modelleisenbahn Werbung zu machen. Wir nutzen das Jubiläumsjahr um Da Vinci mit einem großen Themen-Paket, wobei auch andere historische Modelle beworben werden. Für unsere Fachhändler stellen wir Verkaufsmaterial zur Bewerbung zur Verfügung, in Branchenmagazinen werden begleitend Anzeigenkampagnen geschalten." so Auerweck.

Istvan Steffel, betreuender Key Account bei der ÖBB Werbung: "Ein Lokbranding emotionalisiert, bewegt und bildet obendrein die Chance für hohe Medienresonanz. Besonders für Imagethemen wie ein Unternehmensjubiläum ist Lokbranding ein eindrucksvoller Kommunikations-Verstärker."

Fotos: Sebastian Mayrhofer, Roland Scheller

Diese Seite teilen: