ÖBB Logo

McDonald's kreative Logo-Zerstörung


Neues Verkkehrsschild: Hungrige Autofahrer, sofort umdrehen!

Das geschwungene, goldene M auf rotem Hintergrund von McDonald's ist wohl eines der bekanntesten Logos der Welt. So bekannt, dass bereits ein kleiner Ausschnitt davon großen Wiedererkennungswert hat. Das macht sich die Agentur Cossette zu Nutzen, die für McDonald's in Kanada eine bemerkenswerte Out Of Home - Kampagne erdacht hat.

Unter dem Titel "Follow the arches" wurden unterschiedliche Ausschnitte des Logos zu Wegweisern auf Kanadas Straßen umfunktioniert. Die zerstückelten M's wurden auf großen Plakatwänden am Straßenrand angebracht und je nach Ausschnitt hieß es dann "Around the bend" (Um die Kurve) oder "Next exit" (Nächste Ausfahrt), um zum nächsten McDonald's Restaurant zu finden.

Die Inspiration für "Follow the Arches" holte sich Cossette von dem Umstand, dass überall in Kanada verschiedene Straßenschilder mit inkonsistentem Branding für McDonald's-Restaurants werben. Cossette hat es mit seinem Ansatz nicht nur geschafft, das Branding im flächenmäßig zweitgrößten Staat der Welt zu vereinheitlichen, sondern eine Kampagne zu kreieren, die rund um den Globus einsetzbar ist.

Abbiegen in allen Varianten

Andreas Spielvogel, Executive Creative Director bei DDB Wien

Hohe Verdichtung gibt Markenorientierung

Andreas Spielvogel, Executive Creative Director bei DDB Wien - die Kreativagentur, die McDonald's in Österreich betreut - zeigt sich von der "Follow the Arches"-Kampagne beeindruckt: "Eine 'Directional'-Kampagne für McDonald's zu entwickeln ist natürlich nichts Neues. Dafür das Logo - die berühmten 'Golden Arches' - zu zitieren, ist jedoch eine tolle Kreatividee. Quasi mit einem passenden Ausschnitt eines McDonald's-Megabrandings den Weg zum nächstgelegenen Restaurant anzugeben und so Brand mit Convenience zu verbinden, macht nicht nur Sinn, sondern sorgt - wie man sieht weltweit - für Aufsehen. So gesehen, einmal mehr eine gelungene Kreativarbeit unserer Kollegen aus Kanada, mit denen wir uns immer wieder gerne austauschen."

Die Kampagne sei darüber hinaus ein gutes Beispiel dafür, warum Außenwerbung bei Kreativagenturen besonders beliebt sei. "Out Of Home verlang ein Höchstmaß an Kreativität und Verdichtung", erklärt Spielvogel. Darüber hinaus gebe OOH dieser Kreativität eine besonders hohe Sichtbarkeit. "Außenwerbung ist gleichermaßen für Auftraggeber aber auch bei den Konsumenten selbst - auch wegen des nachweislich geringen 'Belästigungsfaktors' dieses Medienkanals - einer der beliebtesten Werbeformen und damit gern gesehener Bestandteil im relevanten Mediamix für kreative Kampagnen bei McDonald’s. Ganz nach dem Motto 'I'm lovin' it'."

Fotos: McDonalds © McDonald's Canada; Andreas-Spielvogel.jpg © DDB Wien