ÖBB-Werbung GmbH Logo

Abwarten und Werbung genießen

Mit gezieltem Budgeteinsatz punktgenau werben - eine neue Art von Außenwerbung am Bahnsteig erreicht dank regionaler Planung direkt Zielgruppen im Einzugsgebiet.

Das Ziel: Reisende, die sich bereits im unmittelbaren Nahbereich einer Filiale oder Geschäfts befinden, dazu zu bringen, sich mit Angeboten in ihrer Nähe auseinanderzusetzen. Ähnlich wie bei klassischer Wegeleitung, bei denen der (meist Autofahrende) Kunde durch Überkopftafeln die letzten Meter zum Point of Sale (POS) gelenkt wird, nutzen die neuen Werbemöglichkeiten die unmittelbare Ansprache.

Mit der Beklebung von Wartehallen am Bahnsteig bietet die ÖBB Werbung jetzt eine neue, kostengünstige Lösung.


Spart Budget, bringt Neukunden

Jochen Kaiblinger, Verkaufsleiter ÖBB Werbung: "Klassische Außenwerbung hat immer ein Alleinstellungsmerkmal -die gebuchte Fläche gehört ausschließlich dem Kunden und seiner Botschaft. Das garantiert beste Sichtbarkeit. Unsere neue Wartehaus-Beklebungen sind gut geeignet, um auch mit überschaubarem Budget wirksame Kontakte zu generieren."

Die einzelnen Flächen variieren auf Wunsch zwischen einem und vier Quadratmetern und sind ab Dauer von einem Monat Laufzeit buchbar. Die verwendete Fensterlochfolie dient als hochwertiger Träger, der gleichzeitig ausreichend lichtdurchlässig bleibt.

Jetzt gleich unverbindlich anfragen - wir beraten gerne.

Diese Seite teilen: